Panel öffnen/schließen

Deutschlandweit einheitliche neue Corona-Regeln ab sofort bis Ende November

Für den Freistaat Bayern gilt nun die 8. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Das Landratsamt Bamberg informiert Sie täglich über das aktuelle Infektionsgeschehen in Stadt und Landkreis Bamberg. Darüberhinaus finden Sie eine Auflistung der einzelnen Gemeindezahlen.

  • Das Landratsamt informiert

Aktuelle Zahlen für Bamberg finden Sie hier!

Auflistung der Gemeindezahlen

Die 8. BayIfSMV enthält folgende, ab dem 2. November bis Ende November geltende Regelungen:

·         Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Hausstands sind auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Der Aufenthalt im öffentlichen wie im privaten Raum ist begrenzt auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und höchstens eines weiteren Hausstands, jedoch in jedem Fall auf maximal 10 Personen.

·         Gastronomiebetriebe sowie Bars, Kneipen und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie Betriebskantinen.

·         Der Groß- und Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Es darf sich in den Geschäften aber weiterhin nur ein Kunde je 10 m² Verkaufsfläche aufhalten.

·         Schulen und Kindergärten sowie Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe sowie vergleichbare Beratungseinrichtungen bleiben geöffnet.

·         Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe müssen geschlossen bleiben. Medizinisch notwendige Behandlungen (z. B. Physio-, Ergo-, Logotherapie, Podologie) bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Hygieneauflagen geöffnet.

·         Messen, Kongresse und Tagungen dürfen nicht stattfinden.

·         Freizeiteinrichtungen und -institutionen müssen geschlossen werden: Theater, Opern, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen, Prostitutionsstätten, Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen, Fitnessstudios, Wellnesseinrichtungen, Museen, Zoos und ähnliche Einrichtungen

·         Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen sind untersagt. Profisport-veranstaltungen dürfen nur ohne Zuschauer stattfinden.

·         Veranstaltungen aller Art werden untersagt, ausgenommen sind verfassungsrechtlich geschützte Bereiche (z. B. Gottesdienste, Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz, ggf. unter weitergehenden Auflagen).

Telefon-Hotlines für Fragen in Zusammenhang mit Corona:

Coronavirus Hotline Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Allgemeine Fragen aktuelle Lage / Schulschließungen / Verhaltensempfehlungen / gesundheitliche Fragen

Telefon 09131/6808 5101

Mo-So 8-18 Uhr

 Coronavirus-Hotline Freistaat Bayern

Einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen zum Corona-Geschehen

Telefon 089/122 220

Mo-So 8-18 Uhr

 Landratsamt Bamberg:

Hotline für allgemeine Fragen mit lokalem Bezug

Telefon 0951/85 9722

Mo-Do 9-15 (02.-05.11.) Fr 9-12 Uhr (06.11.2020)

 Hotline des Gesundheitsamtes Bamberg für Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten:

Telefon 0951/85 9700

Mo-Do 9-15 Uhr, Fr 9-12 Uhr

 Corona Hotline – Wirtschaftsförderung Stadt Bamberg

Ansprechpartner für Unternehmen Stadt Bamberg

Telefon 0951/87 1313

(zu den Öffnungszeiten Stadt Bamberg)

 Corona Hotline – Wirtschaftsförderung Landkreis Bamberg

Ansprechpartner für Unternehmen Landkreis Bamberg

Telefon 0951/85-207

(zu den Öffnungszeiten Landratsamt Bamberg)

Testzentren für Bürgerinnen und Bürger ohne Symptome:

Stadt Bamberg, Am Sendelbach 15, Mo-Do 14-18 Uhr

Landkreis Bamberg, Scheßlitz, Oberend 32 (alter Netto), Mo, Mi, Fr 8-10 Uhr

 Menschen mit Symptomen wenden sich bitte an ihren Hausarzt oder die Telefonnummer 116 117.

Weitere Nachrichten