Panel öffnen/schließen

Mehrgenerationenspielplatz in der Bahnstraße

Neues vom Mehrgenerationenspielplatz

Der vorhandene gemeindliche Kinderspielplatz an der Bahnstraße, Flurst.Nr. 190, Gmkg. Pettstadt wurde auf Vorschlag des Helferkreises im Frühjahr 2019 zu einem Mehrgenerationenspielplatz mit Bocciabahn umgebaut. Der Kinderspielplatz in der Bahnstraße hat eine Fläche von 635 qm und befindet sich im Südosten der Gemeinde. Er grenzt an das Sanierungsgebiet „Ortsmitte“ an.

Unter Beteiligung des gemeindlichen Bauhofs, Vertretern des „Helferkreis Pettstadt“ und des Elternbeirats sowie auf Grundlage der Empfehlungen von Spielgeräteherstellern wurde ein Spielplatzkonzept erarbeitet. Die Erarbeitung des Konzeptes erfolgte unter Berücksichtigung der bereits vorhandenen Spielplätze und des bestehenden Angebots, welches sinnvoll ergänzt wurde. So hält der Mehrgenerationenspielplatz in der Bahnstraße nun sowohl Angebote für Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren als auch für Senioren bereit. Räumlich und thematisch teilt sich der Spielplatz in zwei Bereich. Im Kinderbereich stellt ein natürlicher Wasserlauf sowie eine große Sandspielfläche mit einer „Sandbaustelle“ das Thema Wasser und Sand in den Vordergrund. Für Senioren wurde ein Bereich von 70 qm mit drei Outdoor-Fitness-Geräten errichtet und eine Boccia-Bahn geschaffen.

Die Umbauarbeiten wurden durch gemeindlichen Bauhof im Jahr 2019 durchgeführt. Zudem unterstützte eine BOSCH-Auszubildendengruppe aus dem zweiten Lehrjahr, die im Rahmen der „Sozialen Wochen“ und unter Anleitung des Gemeindebauhofs die Umgestaltung des Spielplatzes.

Am 17. Mai 2019 wurde der Spielplatz anlässlich des Tages der Städtebauförderung im Rahmen eines kleinen Festes feierlich eröffnet. Das geschaffene Angebot sorgt für eine Aufwertung der öffentlichen familienfreundlichen und altersgerechten Infrastruktur im Gemeindegebiet und ist ein attraktiver Treffpunkt für Jung und Alt.

Der SPD-Ortsverein hat sich mit einer Spende in Höhe von 2.000,- € (privater Eigenanteil) am Projekt beteiligt und die Anschaffung eines Outdoor-Fitnessgerätes finanziell unterstützt.

Nachfolgend finden Sie weitere Beiträge zum Projekt.

Gelungene Eröffnung des Mehrgenerationenspielplatzes an der Bahnstraße

Am 17. Mai 2019 war es endlich soweit und der neue Mehrgenerationenspielplatz an der Bahnstraße öffnete seine Pforten. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen zahlreiche Pettstadter das Angebot war und probierten die neuen Bewegungsmöglichkeiten an der Bahnstraße aus.

Ein großer Dank geht nochmals an die fleißige BOSCH-Auszubildendengruppe aus dem zweiten Lehrjahr, die unter Anleitung des Bauhofs die rasche Umgestaltung des Spielplatzes möglich machten. In mehr als 300 Arbeitsstunden schuf das eingespielte Team eine attraktive Begegnungsstätte für Jung und Alt.

Ein Wasserlauf und eine große Sandspielfläche mit Sandlabor lassen nun die Kinderherzen höherschlagen. Neue Outdoor-Fitnessgeräte und eine Boccia-Bahn schaffen im schattigen hinteren Bereich des Spielplatzes einen Bewegungspark für Erwachsende. Hierfür wurden unzählige Tonnen an Erde, Sand & Co geschaufelt.

Der SPD-Ortsverein unterstütze über Projektfonds der Städtebauförderung mittels einer Spende die Anschaffung eines Fitnessgerätes. Ein herzliches Dankeschön geht auch die die Kita St. Anna, die zur Eröffnung eine Schatzsuche im Sand organisierte.

Ab sofort lädt Sie der neu angelegte Spielplatz zum Verweilen und Spaß haben ein.

Eine Bocciaspiel-Set ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses gegen Pfand auszuleihen. Zudem organisiert der „Helferkreis Pettstadt“ regelmäßige Boccia-Treffs (nähere Informationen entnehmen Sie der Rubrik „Helferkreis Pettstadt“).

In diesem Sinne wünscht das Projektmanagement allen Pettstadterinnen und Pettstadtern viel Vergnügen beim gemeinsamen aktiv sein,

Ein Spielplatz für alle – der „Helferkreis Pettstadt“ dankt

Der „Helferkreis Pettstadt“ bedankt sich auf diesem Wege beim ersten Bürgermeister, Herrn Jochen Hack, und dem Gemeinderat für die rasche Umsetzung seines Vorschlags, in Pettstadt einen Mehrgenerationen-Spielplatz zu errichten.

Er ist gewissermaßen ein Vorläufer des künftigen Bürgertreffs im Hopfengarten. Wegen des Bestandes an großkronigen Bäumen - unverzichtbare Schattenspender - war der Spielplatz an der Bahnstraße bestens geeignet. Mit einem Aufwand von rund 50.000 Euro, dem Einsatz unserer tüchtigen Gemeindearbeiter und vor allem einer flexiblen Gruppe von Auszubildenden des Bamberger Boschwerkes wurde die Idee innerhalb von ein paar Wochen verwirklicht.

Am 17. Mai - als die Eisheiligen endlich abgezogen waren - wurde der Spielplatz seiner Bestimmung übergeben. Diakon Georg Bauer stellte ihn unter den Schutz des Allmächtigen. Bürgermeister Jochen Hack, Mitglieder des Gemeinderates und des Helferkreises sowie die Projektmanagerin Annika Eckert, die von der Planungsphase an maßgeblich zum Gelingen des Projekts beigetragen hat, freuten sich darüber, wie begeistert das neue Spiel- und Freizeitangebot von Jung und Alt angenommen wurde. Besonders dankbar darf die Dorfgemeinschaft für einen Pavillon sein, der bei Regen und Gluthitze Schutz bietet und zum Verweilen einlädt: Das ist auch ein Treffpunkt für Freunde des Schachspiels oder anderer Tisch-Spiele. Und von hier aus lassen sich auch die kleinen Wasserplanscher und Sandkuchenbäcker gut beobachten. Großes Hallo unter nicht mehr ganz jungen Pettstadtern rief zudem die wettkampfgerechte Boccia-Bahn auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz hervor.

Der Helferkreis lädt alle Pettstadter herzlich ein, die tolle Anlage als Treffpunkt, zur Freizeitgestaltung und zur Bewegung in frischer Luft zu nutzen.