Panel öffnen/schließen

Mehrgenerationenspielplatz in der Bahnstraße

Einladung zu regelmäßigen Boccia-Runden!

Vereinzelt wird schon mit Begeisterung Gebrauch von unserer tollen Boccia-Bahn auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz an der Bahnstraße gemacht.

Weiterhin lädt der „Helferkreis Pettstadt“ dazu ein gemeinsam aktiv zu sein:

Wann? Jeden Dienstag um 10 Uhr und Donnerstag um 18 Uhr (nicht bei schlechtem Wetter) ist die Bahn für Jedermann reserviert. Auch Du bist und Sie sind dazu eingeladen!

Wo? Auf dem neuen Mehrgenerationenspielplatz in der Bahnstraße

Kugeln werden zur Verfügung gestellt. Gute Laune und Spaß an der Freud' sollen die Spielerinnen und Spieler mitbringen. Gespielt wird nach den internationalen Regeln, die leicht zu begreifen sind (und nach denen man schon mal im Internet googeln kann).

Neben diesen zwei Boccia-Treffzeiten steht es allen Pettstadtern frei, sich im Freundeskreis, mit der ganzen Verwandt- oder Nachbarschaft zum Boccia-Spiel zu verabreden. Einen Satz Kugeln kann man gegen Pfand während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus unserer Gemeinde entleihen.

Jeder Interessierte ist herzlich dazu eingeladen beim gemeinsamen Bocciaspiel dabei zu sein. Auch Neulinge sind jederzeit willkommen.

Bloß nicht rosten!

Darüber hinaus möchte der Helferkreis die Benutzung der drei Fitnessgeräte empfehlen, die von der Gemeinde auf dem Spielplatz an der Bahnstraße aufgestellt worden sind. Sie wissen ja: Wer rastet, der rostet! Es geht nichts über die tägliche halbe Stunde Bewegung an der frischen Luft, vor allem wenn dabei eine zumindest leichte Steigerung der Herzfrequenz (Pulsschlag) erreicht wird.

Seien Sie mit dabei uns lassen Sie uns gemeinsam aktiv sein.

Der „Helferkreis Pettstadt“

 

 

 

Gelungene Eröffnung des Mehrgenerationenspielplatzes an der Bahnstraße

Am 17. Mai 2019 war es endlich soweit und der neue Mehrgenerationenspielplatz an der Bahnstraße öffnete seine Pforten. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen zahlreiche Pettstadter das Angebot war und probierten die neuen Bewegungsmöglichkeiten an der Bahnstraße aus.

Ein großer Dank geht nochmals an die fleißige BOSCH-Auszubildendengruppe aus dem zweiten Lehrjahr, die unter Anleitung des Bauhofs die rasche Umgestaltung des Spielplatzes möglich machten. In mehr als 300 Arbeitsstunden schuf das eingespielte Team eine attraktive Begegnungsstätte für Jung und Alt.

Ein Wasserlauf und eine große Sandspielfläche mit Sandlabor lassen nun die Kinderherzen höherschlagen. Neue Outdoor-Fitnessgeräte und eine Boccia-Bahn schaffen im schattigen hinteren Bereich des Spielplatzes einen Bewegungspark für Erwachsende. Hierfür wurden unzählige Tonnen an Erde, Sand & Co geschaufelt.

Der SPD-Ortsverein unterstütze über Projektfonds der Städtebauförderung mittels einer Spende die Anschaffung eines Fitnessgerätes. Ein herzliches Dankeschön geht auch die die Kita St. Anna, die zur Eröffnung eine Schatzsuche im Sand organisierte.

Ab sofort lädt Sie der neu angelegte Spielplatz zum Verweilen und Spaß haben ein.

Eine Bocciaspiel-Set ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses gegen Pfand auszuleihen. Zudem organisiert der „Helferkreis Pettstadt“ regelmäßige Boccia-Treffs (nähere Informationen entnehmen Sie der Rubrik „Helferkreis Pettstadt“).

In diesem Sinne wünscht das Projektmanagement allen Pettstadterinnen und Pettstadtern viel Vergnügen beim gemeinsamen aktiv sein,

Ein Spielplatz für alle – der „Helferkreis Pettstadt“ dankt

Der „Helferkreis Pettstadt“ bedankt sich auf diesem Wege beim ersten Bürgermeister, Herrn Jochen Hack, und dem Gemeinderat für die rasche Umsetzung seines Vorschlags, in Pettstadt einen Mehrgenerationen-Spielplatz zu errichten.

Er ist gewissermaßen ein Vorläufer des künftigen Bürgertreffs im Hopfengarten. Wegen des Bestandes an großkronigen Bäumen - unverzichtbare Schattenspender - war der Spielplatz an der Bahnstraße bestens geeignet. Mit einem Aufwand von rund 50.000 Euro, dem Einsatz unserer tüchtigen Gemeindearbeiter und vor allem einer flexiblen Gruppe von Auszubildenden des Bamberger Boschwerkes wurde die Idee innerhalb von ein paar Wochen verwirklicht.

Am 17. Mai - als die Eisheiligen endlich abgezogen waren - wurde der Spielplatz seiner Bestimmung übergeben. Diakon Georg Bauer stellte ihn unter den Schutz des Allmächtigen. Bürgermeister Jochen Hack, Mitglieder des Gemeinderates und des Helferkreises sowie die Projektmanagerin Annika Eckert, die von der Planungsphase an maßgeblich zum Gelingen des Projekts beigetragen hat, freuten sich darüber, wie begeistert das neue Spiel- und Freizeitangebot von Jung und Alt angenommen wurde. Besonders dankbar darf die Dorfgemeinschaft für einen Pavillon sein, der bei Regen und Gluthitze Schutz bietet und zum Verweilen einlädt: Das ist auch ein Treffpunkt für Freunde des Schachspiels oder anderer Tisch-Spiele. Und von hier aus lassen sich auch die kleinen Wasserplanscher und Sandkuchenbäcker gut beobachten. Großes Hallo unter nicht mehr ganz jungen Pettstadtern rief zudem die wettkampfgerechte Boccia-Bahn auf dem Mehrgenerationen-Spielplatz hervor.

Der Helferkreis lädt alle Pettstadter herzlich ein, die tolle Anlage als Treffpunkt, zur Freizeitgestaltung und zur Bewegung in frischer Luft zu nutzen.