Kapellen

Feldkapelle bei Eichenhof

Die Errichtung dieser Kapelle soll ebenfalls auf ein Gelübde zurückgehen. Als der damalige Grundstücksbesitzer Georg Kaiser aus Eichenhof bei Feldarbeiten von einem Gewitter überrascht wurde, scheuten die eingespannten Ochsen und brachten ihn in größte Lebensgefahr. In seiner Verzweiflung gelobte er, bei einem glücklichen Ausgang des Geschehens eine Kapelle erbauen zu lassen.

Die 1773 errichtete Betestätte wurde mit einem Rokoko-Altärchen und einer handgeschnitzten Pietá ausgestattet, welche im Mai 1977 von gewissenlosen Dieben gestohlen wurde.

Markuskapelle

Die am östlichen Dorfrand stehende Kapelle wurde vermutlich im Verlauf des 18. Jahrhunderts erbaut. Wahrscheinlich diente sie als Ersatz für die wegen häufiger Überschwemmungen entfallenen Prozessionen nach Amlingstadt.

entnommen aus:
Schaubert, Michael; Schaubert, Berthold:
Pettstadt - Geschichte eines Dorfes an der Rauhen Ebrach.
Selbstverlag der Gemeinde Pettstadt, 1988.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.