Bürgerstiftung Pettstadt

Am 13. Dezember 2017 war es soweit. Bürgermeister Jochen Hack, der Vertreter der DT Deutschen Stiftungstreuhand, Herr Dieter Weisner sowie der Vorstandvorsitzende der Sparkasse Bamberg, Herr Stephan Kirchner unterzeichneten den Vertrag zur Errichtung der Pettstadter Bürgerstiftung.

Als Grundstock dient ein bisher durch die Gemeinde Pettstadt verwalteter zweckgebundener Nachlass sowie eine Zustiftung über 5.000 € durch die Sparkasse Bamberg.

Ziel der unabhängigen Institution ist es, einer großen Zahl von Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen die Möglichkeit zur Unterstützung des örtlichen Gemeinwohls zu geben. Erträge und Spenden sollen vielfältig Projekte und ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Pettstadt fördern.

Erfreulich ist der gute Start der Bürgerstiftung. Zwischenzeitlich darf sich die Stiftung schon über Spenden in Höhe von 2.000 € freuen, u. a. stellte der Gemeinderat sein Sitzungsgeld vom 13.12.2017 zur Verfügung.

Als erste Projektunterstützung wurde ein in Gründung befindlicher Helferkreis für Pettstadt ins Auge gefasst.

Der Stiftungrat besteht aus folgenden Mitgliedern:

Jochen Hack (Erster Bürgermeister)

Michael Reichert (Zweiter Bürgermeister)

Sebastian Dennerlein (Gemeinderatsmitglied)

Christina Kroack (Bürgerin)

Reiner Ulke (Bürger)

Gerne werden weitere Spenden entgegengenommen!

Empfängername: Stiftergemeinschaft der Sparkasse Bamberg

IBAN: DE16 7705 0000 0000 0067 67

VZW: Spende Bürgerstiftung Pettstadt

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.