Die Gemeinde Pettstadt

Pettstadt ist eine sympathische Wohngemeinde im Schnittpunkt von Aurach, Ebrach und Regnitz, liegt praktisch vor den Toren Bambergs und ist mit seinem Direktanschluss an die B 505 gut an die A3 und die A 73 angebunden.

Die Gemeinde versteht sich vor allem als Platz zum Leben, für Jung und Alt, für Klein und Groß, verfügt aber auch über eine große Zahl an Handwerks- und Gewerbebetrieben.

Nach 24 Jahren in einer Verwaltungsgemeinschaft mit Frensdorf bekam Pettstadt am 1. Januar 2002 seine volle Selbständigkeit zurück; das eigene Rathaus in der Ortsmitte ist seitdem wieder Sitz der kompletten Gemeindeverwaltung - ‚ServiceZentrum‘, im Dienste der Bürger, wie auch diese Homepage vor allem eines soll: Ihnen hilfreich zur Seite stehen. Wir möchten Ihnen hier die wichtigsten örtlichen Gegebenheiten vermitteln, Auskunft über Einrichtungen und andere Angebote in unserer Gemeinde geben, die Kontaktaufnahme erleichtern, Sie möglichst umfassend und aktuell informieren.

Bekannt ist Pettstadt seit langem durch den ‚Pettstadter Schmied‘, die älteste Gierfähre in ganz Oberfranken (wichtiges Bindeglied für Radtouren im Süden Bambergs), und die einzigartige Pfarrkirche (von Michael Küchel).

In jüngerer Zeit steigern vor allem die zahlreichen Ortsvereine nicht nur den Bekanntheitsgrad der Gemeinde durch außergewöhnliches Engagement und ihre sportlichen bzw. kulturellen Erfolge - sie tragen ganz entscheidend dazu bei, dass es sich hier ‚gut leben lässt‘, dass unsere Gemeinde lebens- und liebenswert erlebt wird. Was die Bürger einer Gemeinde - auch längerfristig, immer wieder neu und besser - auf die Beine stellen können, wenn alle ‚an einem Strang ziehen‘, erleben unsere zahlreichen Besucher aus dem ganzen Landkreis und darüber hinaus jedes Jahr auf‘s Neue - am 3. Wochenende im Juli: Das Straßenfest (der Ortsvereine).

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.